Unser Top-Angebot für zeitgemäßen Vermögensaufbau: Allianz AktivDepots

Das flexible, individuell anpassbare Allianz AktivDepot erlaubt es Ihnen, einmalig Geld anzulegen oder kontinuierlich ein Vermögen aufzubauen. Es handelt sich um eine extrem transparente Vermögensverwaltung mit Investmentfonds, bei der Ihr Guthaben stets verfügbar bleibt.

 

Sie haben rund um die Uhr Einblick in Ihr Depot, dessen Werte täglich aktualisiert werden. Bei Bedarf können Sie Ihr Geld sogar kostenfrei umschichten.

 

Wir bieten das Allianz AktivDepot in 5 Varianten an: 

 

1. die passive Variante mit 0 % Aktienanteil

 

2. die wertorientierte Variante mit bis zu 30 % Aktienanteil

 

3. die ausgewogene Variante mit bis zu 50 % Aktienanteil

 

4. die chancenreiche Variante mit bis zu 70 % Aktienanteil

 

5. die dynamische Variante mit bis zu 100 % Aktienfondsanteil

 

Sie bezahlen am Anfang eine Abschlussgebühr, die laufenden Kosten des Depots sind  niedrig und fair.

Was bieten wir im Vergleich zu anderen?

Unsere Konzepte sind exakt auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten. Dabei berücksichtigen wir selbstverständlich auch den Grad Ihrer Risikobereitschaft.

Warum sind wir vertrauenswürdig?

Das Team der Allianz Generalvertretung Kometer betreut seit mehr als 20 Jahren KundInnen beim Vermögensaufbau. Alle unsere Konzepte werden kontinuierlich verbessert.

 

Mit der Allianz Global Investors entscheiden Sie sich für einen sensationellen Vermögensverwalter.

Klingt dies auch für sie interessant? Dann kontaktieren Sie uns einfach.

Allianz Private Krankenversicherung: für jeden eine gute Entscheidung

Die private Krankenversicherung (PKV) schneidet im Vergleich sensationell ab, denn sie bietet Ihnen bestmögliche Leistungen, die Sie individuell wählen können.

Die gesetzliche Krankenversicherung bietet Ihnen ausschließlich eine medizinisch notwendige Grundversorgung. 

 

Jedoch kann sich nicht jeder privat krankenversichern. Als Angestellter gilt die sog. Pflichtversicherungsgrenze, die aktuell bei 64.350 € jährlich liegt. Für Beamte, Selbstständige und Freiberufler gibt es dagegen keine Einkommens-Beschränkungen. Mehr Details erfragen Sie gerne bei Christian Kometer und seinem Team in München.

HIER DIE WICHTIGSTEN LEISTUNGEN IM VERGLEICH

1. AMBULANTE HEILBEHANDLUNG

Versicherte in der PKV können ihren Arzt frei wählen und bekommen die Kosten für Heilbehandlungen erstattet. Auch Kontroll- und Vorsorgeuntersuchungen gehören dazu. Oft sind im Leistungskatalog der Privaten Krankenversicherungen auch Behandlungsmethoden vorgesehen, die die gesetzliche Krankenkasse nicht übernimmt. Abgerechnet wird nach der Gebührenordnung für Ärzte, die deutlich höhere Vergütungen vorsieht.

 

Auch die gesetzliche Krankenkasse zahlt medizinisch notwendige ambulante Behandlungen. Man hat freie Arztwahl, aber nur unter den niedergelassenen Kassenärzt:innen. Die Leistungen werden nach dem Bewertungssystem der kassenärztlichen Vereinigung abgerechnet und es besteht eine Budget-Obergrenze. Das führt in der Regel zu unterschiedlichen Behandlungen, Behandlungsmethoden von Privat- und Kassenpatienten, etwa bei der Terminvergabe und therapeutischen Maßnahmen.


2. STATIONÄRE HEILBEHANDLUNG

Die private Krankenversicherung übernimmt die Kosten für notwendige Krankenhausbehandlungen und gesteht den Versicherten freie Krankenhauswahl zu. Auch Spezial- und Privatkliniken ohne Kassenzulassung gehören dazu. So garantiert auch die Allianz Private Krankenversicherung in den meisten Tarifen die Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer und Chef-oder Wahlarztbehandlung. 

 

Auch die gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Behandlungskosten für einen medizinisch notwendigen Krankenhausaufenthalt, Versicherte zahlen allerdings einen Eigenanteil von zehn Euro pro Tag (maximal 28 Tage). Es stehen aber nur Krankenhäuser mit Kassenzulassung zur Wahl. Ein Anrecht auf ein Ein- oder Zweibettzimmer und auf Chef-oder Wahlarztbehandlung haben gesetzlich Versicherte ebenfalls nicht.


3. ARZNEI-, HEIL- UND HILFSMITTEL

Die private Krankenversicherung Familienversicherung erstattet grundsätzlich ärztlich verordnete Medikamente, die in der Apotheke bezogen werden und die zur bestmöglichen Behandlung geeignet sind. Je nach Tarif ist eine geringe Selbstbeteiligung zu zahlen, in der Regel werden aber 100 % der Kosten erstattet. Auch Hilfsmittel erstattet die PKV nach einem eigenen Hilfsmittelkatalog, bei dem der Umfang der Leistungen deutlich besser ist als in der GKV. Die Kosten für verordnete Hilfsmittel wie Massagen, Physiotherapie oder Logopädie werden ebenfalls nach dem vereinbarten Tarif der privaten Krankenversicherung mit oder ohne Selbstbeteiligung erstattet.

 

Zwar übernimmt auch die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten für ärztliche verordnete Medikamente, jedoch muss hier mit erheblichen Einschränkungen gerechnet werden. Gleichzeitig muss hier auch ein Eigenanteil entrichtet werden. 

Bis auf wenige Ausnahmen werden die Kosten für frei verkäufliche Medikamente nicht übernommen. Berechnungsbasis ist das Hilfs- und Heilmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenkassen. Gesetzlich Versicherte erhalten eine ausschließlich eine Regelversorgung, 

während Versicherte in der PKV erhebliche Vorteile genießen.


4. ZAHNARZTBEHANDLUNG

Auch bei zahnärztlichen Behandlungen ist die private Krankenversicherung relativ großzügig, wobei der zuvor gewählte Tarif die Grundlage für die Kostenerstattung darstellt. Medizinisch notwendige Zahnbehandlungen, Zahnreinigung und Prophylaxe werden übernommen. Auch der Zahnarzt kann frei gewählt werden. Die Erstattung beträgt in der Regel 50-100 %. 

 

Gerade bei Zahnersatz machen sich die Vorzüge der PKV bemerkbar: Auch bei kostspieligem Zahnersatz übernimmt sie hohe Anteile der Rechnung. Bei der gesetzlichen Krankenversicherung ist die Zahnreinigung als Prophylaxe-Maßnahmen gar nicht im Erstattungskatalog vorgesehen. 

Auch bei Zahnersatz müssen gesetzlich Versicherte viel tiefer in die Tasche greifen. Hier macht es Sinn, für alle die sich nicht privat versichern können, die private Zahnzusatzversicherung der Allianz abzuschließen.


WEITERE ATTRAKTIVE LEISTUNGEN DER PKV

Viele zusätzliche Leistungen wie Kuren, Krankenrücktransport aus dem Urlaub, Kieferorthopädie, Heilpraktiker oder Verdienstausfall bei Krankheit erhalten Sie von der Privaten Krankenversicherung, während die GKV sie nur bedingt vorsieht. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Private Krankenversicherung  erhebliche Vorteile gegenüber der Gesetzlichen Krankenversicherung hat. 

 

Jedoch gibt es in der PKV für Ehepartner keine beitragsfreie Mitversicherung wie in der GKV (Familienversicherung). Der Partner oder die Partnerin muss also einen eigenen Beitrag zahlen, profitiert aber von einem bestmöglichen Leistungsportfolio

LOHNT ES SICH, IN DIE PKV ZU WECHSELN?

Wir sagen: "In den allermeisten Fällen JA!" Als Selbstständiger, Freiberufler oder Angestellter können Sie jederzeit (unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfristen) in die private Krankenversicherung wechseln. Für Angestellte gilt es, die Pflichtversicherungsgrenze zu beachten. Damit die Versicherungsbeiträge zur PKV auch im Alter bezahlbar bleiben, gibt es dieAltersrückstellung, weiter ist auch noch der gesetzliche Beitragszuschlag zu entrichten. Christian Kometer und sein Team zeigen Ihnen aber noch weitere Möglichkeiten auf, wie man mit steuerlicher Förderung schon heute für einen niedrigen Krankenversicherungsbeitrag im Alter vorsorgen kann. 

 

Sie sind interessiert an einer bestmöglichen Gesundheitsversorgung. Dann kontaktieren Sie uns jetzt gleich!